Roberta - Lernen mit Robotern

Heute kam Roberta zu uns an die Altstadt-Schule. Nein, kein neues Mädchen, sondern ein Projekt der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Was ist Roberta?

Es ist für unsere Viertklässler ein eintägiger Robotik- Einsteigerkurs für Schülerinnen und Schüler.

Das Roberta-Projekt wurde ursprünglich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zusammen mit dem Fraunhofer Institut ins Leben gerufen. Es wurden besonders auf die Interessen von Mädchen zugeschnittene und didaktische Materialien für den Robotikunterricht in Schulen entwickelt. Im Rahmen des Projekts lernen Schülerinnen und seit 2009 auch Schüler mit Hilfe des Lego Mindstorms Programms, Roboter zu bauen und zu programmieren. Ziel ist es, erhöhtes Interesse für Technik, Mathematik und Physik und einen selbstbewussten Umgang mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen zu entwickeln.

(Infos unter https://www.tuhh.de/schule/kurse-projekte/robotiktuhh/roberta.html)

   

Die Klasse 4a zu dem Projekt:

Heute war Roberta-Tag. Wir haben kleine Legoroboter gebaut und danach programmiert. Bei meiner Gruppe hat es sehr gut funktioniert. Die Roboter waren niedlich, sie konnten sogar ein bisschen sprechen. Unser hieß Bambi. (Philipp)

Im Computerraum haben wir eine Box zu zweit oder zu dritt bekommen. Mit der Box konnten wir einen lernfähigen Roboter zusammen bauen. Am Ende haben alle Gruppen ihre Roboter und was sie konnten vorgeführt. Das Roberta-Projekt war richtig toll. (Janneke)

Wir haben Roboter aus Lego gebaut, das dauerte lange. Es gab eine App, auf der man alles einstellen konnte, was der Roboter tun sollte. Fahren ←↑→↓, Geräusche. (Issa)

Es war sehr cool. Wir lernen viel über Technik. Alles wurde erklärt und, wenn wir Hilfe brauchten, wurde uns geholfen. Wir haben mit Lego gebaut und programmiert. Alle Roboter hatten einen Namen. Jeder hatte Spaß ß und viel Fantasie. Am Ende gingen alle mit einem Lächeln weg. (Leonie)

Wir waren heute den ganzen Tag im Computerraum. Ich wusste nicht, was mich erwartet. Ich dachte, es wäre ein stinknormaler Schultag. Aber es wurde immer besser, weil wir Technik gemacht haben. (Lio)

Wir haben in kleinen Gruppen Roboter gebaut. Sie hatten Reifen, Arme, Mikrofone und noch mehr. Auf den Computern konnten wir einstellen, was er machen soll: Sprechen, sich drehen, geradeaus fahren usw. Am Ende haben alle Urkunden bekommen. (Lilly)

Am letzten Mittwoch waren zwei Leute bei uns in der Schule. Sie hießen beide Christian und hatten Roboter dabei. Als erstes durften wir sie bauen und dann programmieren. (Thilo)

Es war toll. Ich hätte gedacht, es wäre schwieriger, den Roboter zu bauen. Endlich habe ich kapiert, wie man dem Roboter alles beibringt. Ich weiß jetzt auch schon mehr über Technik. Das Ausprobieren war lustig. Es war cool, was der Roboter alles konnte. (Henning)

Wir haben Roboter gebaut und programmiert. Am Ende haben wir alles vorgestellt. Meine Gruppe hat dem Roboter viel beigebracht. (Junis)

Janni, Ronja und ich haben uns einen Roboter gebaut. Als Material hatten wir Legosteine, kleine und große Reifen, einen Sensor und Kabel zur Verfügung. Den Sensor haben wir über unseren Computer programmiert. Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Roboter „R2D2“ unsere Befehle ausgeführt hat. Das war ein spannender und lustiger Tag und wir hatten viel Spaß. (Anthea)

Meine Gruppe war einfach toll. Wir durften alles allein machen. Ein bisschen Hightech und Computer. (Ronja Lina)

Mit meiner Gruppe habe ich einen ganz tollen Roboter gebaut. Man sollte ihm einen Namen geben. Man konnte auf dem Computer einstellen, was er machen sollte. (Mathilde)

Ich fand es sehr toll, was wir gemacht haben und dass die beiden Männer so nett zu uns waren. Sie haben uns alles gezeigt und unsere Fragen beantwortet. Wir haben tolle Roboter gebaut und mir persönlich hat es einen riesen Spaß gemacht. Die Gruppenarbeit hat super funktioniert. (Tiffany)

Der Roboter-Kurs ist echt cool. Die beiden Anleiter, die beide Christian hießen, haben uns erklärt, wie es funktioniert. Es war manchmal ein bisschen schwierig, aber trotzdem hat es mega viel Spaß gemacht. (Shenay)

Es war cool. Wir haben Roboter gebaut. Unser hieß Techno. Es war friemelig, die Teile zusammen zu bauen. Die Betreuer hießen Christian und Christian. Wenn man einen gerufen hat, kam fast immer der, den du gar nicht gemeint hast. Ich empfehle dieses Programm von Lego!!!!!!!!!!! (Antonia)

Ich baue gern mit Technik und ich programmiere gern. (Iven)

Als erstes haben wir uns in Gruppen eingeteilt und eine Kiste geholt mit den Bauteilen. In den Gruppen haben wir dann einen Roboter gebaut. (Max)

An dem Projekt hat man viel Spaß, weil man selber Roboter bauen kann. (Lena)

Der Computer hatte einen Kopf, damit er sehen kann, dann gab es Sensoren und mehr. Am Schluss mussten wir alles auseinander bauen und den Roboter zerstören. L (Maja)

Ich und meine beste Freundin Laura haben einen Roboter gebaut. Wir haben ihn MiLa genannt. MiLa wurde von uns programmiert. (Mia)

Wir hatten heute die Möglichkeit, NTX zusammen zu bauen. Ich habe es mit zwei Schülern aus meiner Gruppe geschafft, dass NTX dem schwarzen Streifen folgt. (Ben)

Gestern war „Roberta bei uns. Das wurde von Christian und Christian geleitet. Wir haben eine Kiste mit Legosteinen, Kabeln und einer Anleitung bekommen. Dann habe ich mit meiner Freundin einen Roboter gebaut und danach programmiert. Unser konnte eine Drehung und sogar einen Ball schießen. Am Ende haben wir wieder alles auseinander gebaut, damit andere Klassen das Material benutzen können. Wir haben auch noch einen Fragebogen bekommen. (Laura)

Wir haben lustige und coole Roboter gebaut. Wir hatten fünf Stunden Zeit. Nachdem alles zusammengebaut war, durften wir programmieren. Es gab eine App, mit der man Sachen hinzufügen konnte: Vorwärts, rückwärtsfahren. (Moritz)

Text: S.D. und die 4a

Zurück