Sie können sich auch das ganze Schul-ABC als PDF herunterladen (siehe PDF-Symbol am rechten Rand der Seite).

A

Abholen und Bringen: Sollten Sie Ihr Kind einmal mit dem Auto zur Schule bringen, nutzen Sie bitte den Parkplatz am Jungfernstieg bzw. am Roland. Ein Parken oder Halten vor der Schule gefährdet die Sicherheit der Schulkinder. Respektieren Sie bitte auch unseren Wunsch, die Kinder allein (ohne Begleitung der Eltern) auf den Schulhof gehen zu lassen.

Adventssingen: Die Montage der Adventszeit beginnen stimmungsvoll, mit einem gemeinsamen Singen aller Klassen in der Mensa. Der Chor tritt auf und einzelne Klassen können ebenfalls einen kurzen Beitrag leisten. Die Schule ist weihnachtlich geschmückt, Kerzen brennen in den Klassen und nicht selten duftet es köstlich nach frisch gebackenen Plätzchen...

Ansteckende Krankheiten: Sollte Ihr Kind eine ansteckende Krankheit im Sinne des Bundesseuchengesetzes (z.B. Keuchhusten, Meningitis, Masern, Mumps, Röteln, Polio, Salmonellen, Scharlach, Tuberkulose) oder Kopfläuse bekommen, benötigen wir sofort Ihre Information, um gegebenenfalls vorbeugende Maßnahmen zu treffen. Im Falle einer ansteckenden Krankheit dürfen Sie Ihr Kind erst dann wieder zur Schule schicken, wenn dem Klassenlehrer eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt wird, aus der hervorgeht, dass ihr Kind gesund ist.

Antolin: Unsere Schule verfügt über eine Schullizenz für das Leseverständnis - Programm Antolin. Unter: http://www.antolin.de können Sie sich informieren. Die Klassenlehrkräfte können hierfür die Passwörter vergeben.

Apfelkiste: Dank einer Spende können wir unseren Schülern köstliche heimische Äpfel anbieten. Unsere Apfelkiste steht in der kleinen Pausenhalle und freut sich wachsender Beliebtheit!

B

Ballspiele: Auf dem Schulhof darf mit weichen Bällen gespielt werden, nicht mit Leder- oder Basketbällen. Bei leichtem Regen bzw. bei Pfützen auf dem Schulhof verbleibt der Ball im Klassenraum.

Basteltag: Meist an einem Dienstag vor dem 1. Advent findet bei uns der Basteltag statt. Die Klassen arbeiten fröhlich und emsig, um die Schule weihnachtlich zu schmücken. Viele Klassenlehrkräfte freuen sich über liebevolle Elternunterstützung!

Beurlaubungen: Wenn ein Kind für einen Tag beurlaubt werden soll, dann beantragen Sie diesen bitte schriftlich bei der jeweiligen Klassenlehrkraft. Gründe können sein: Arztbesuche, Trauerfeiern, besondere Familienfeiern usw. Anträge auf Beurlaubungen für mehr als einen Tag richten Sie bitte an die Schulleitung.
Vor und nach den Ferien darf eine Beurlaubung nur ausnahmsweise in den Fällen erteilt werden, in denen die Versagung eine persönliche Härte bedeuten würde. Der Hinweis auf verbilligte Flüge zum Urlaubsort kann zum Beispiel grundsätzlich nicht akzeptiert werden.

BJS: Das ist die Abkürzung für unsere Bundes-Jugend-Spiele. Dies ist ein sportlicher Wettkampf, der bei guten Wetterverhältnissen einmal im Jahr im Elbestadion stattfindet.

C und D

Chor: Jeden Montag trifft sich der Schulchor der Altstadtschule unter der Leitung von Frau Abermeth in der 6. Stunde und probt fleißig den gemeinsamen Gesang. Dass Singen Freude bringen kann, spürt man sehr schnell. Mit großer Begeisterung bleiben die meisten Kinder -einmal angefangen- der Chor-AG treu. Viele Stücke sind nun schon im Repertoire, in deren Genuss man auf einigen besonderen Veranstaltungen gelangen kann. So singt unser Chor meist zu besonderen Schulveranstaltungen, wie Einschulungen und beim gemeinsamen Adventssingen in der Aula. Auch auf dem Weihnachtsmarkt am Roland, der meist um den ersten Advent herum stattfindet und dem Wedeler Hafenfest im Sommer, tritt unser Chor nun schon fast traditionell auf.(Siehe  auch unter Schulprogramm)

Computer: siehe Schulprogramm

Dank: Ein großer Dank geht an dieser Stelle an unsere Elternschaft. Was wären wir ohne Elternhilfe bei Klassenaktivitäten wie Basteln, Backen, Begleitung auf Ausflügen, aber auch im Schulverein, in der Schülerbücherei, im Elternbeirat? Speziellen Dank auch an Herrn Inak für seinen Einsatz beim Einrichten unserer Schulhomepage.

DaZ: Diese Abkürzung steht für Deutsch als Zweitsprache und ist für Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache.
Unsere Schule ist mittlerweile DaZ-Zentrum und hat zwei eigene DaZ-Klassen.

E

Einschulungsverfahren: Nahezu zeitgleich zur amtsärztlichen Untersuchung finden bei uns im Herbst bereits Einschulungsgespräche statt. Es handelt sich hierbei um Einzelgespräche mit anschließender kurzer Rückmeldung. Zum Frühjahr erhält Ihr Kind erneut eine Einladung, diesmal zu unserem sogenannten Schulspiel. In Kleingruppen werden Schulsituationen nachgestellt, um gegebenenfalls Besonderheiten frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Noch vor den Sommerferien findet eine erste Infoveranstaltung für Eltern zukünftiger Erstklässler statt. Die Einschulung erfolgt bei uns am Mittwoch, nach dem offiziellen Schuljahresbeginn.

Elternbeirat: Siehe auch Elternbeirat

Elterngespräche: An bestimmten Tagen im Jahr finden unsere Elterngespräche statt. Die Termine hierfür hängen kurze Zeit zuvor in der kleinen Pausenhalle aus oder werden direkt mit der Lehrkraft abgesprochen. Sollten Sie zwischendurch Sorgen und Fragen plagen, kontaktieren Sie uns bitte direkt und bitten um einen Gesprächstermin.

Englisch: Englischunterricht erhalten die Altstadtschülerinnen und -schüler ab Klassenstufe 3.

Erkrankung: Kann Ihr Kind wegen Krankheit oder aus einem sonstigen zwingenden Grund den Unterricht nicht besuchen, so muss es am selben Tag über ein anderes Kind entschuldigt werden.

F

Fahrrad: Grundsätzlich möchten wir, dass die Kinder möglichst sicher ihren Schulweg antreten. Deshalb wünschen wir uns bei radfahrenden Schülern, dass diese nur in Begleitung und immer mit einem verkehrssicheren Rad sowie durch einen Helm geschützt unterwegs sind! Im Schulbüro haben wir auch ein Formular zur Radfahrgenehmigung für ihr Kind vorbereitet.

Feueralarm: Regelmäßig üben wir das Verhalten bei Feueralarm, um im Ernstfall möglichst gut darauf vorbereitet zu sein.

Freies Spiel: Sollte ein Kurs aus dem Ganztagsbereich oder ein zusätzliches Angebot einmal spontan entfallen, geht ihr Kind zum „Freien Spiel“. Dort wird es solange betreut, bis es zur gewohnten Zeit den Schulweg antreten kann.

Freiwilligen Forum: Große Unterstützung zum Beispiel mit Lesementoren finden wir durch das Freiwilligen Forum Wedel.

Frühstück: Ihr Kind sollte morgens gut gefrühstückt haben, bevor es zur Schule kommt. In der ersten Pause nehmen die Kinder ein zweites Frühstück im Klassenraum ein. Achten Sie bitte auf ein gesundes Pausenbrot, eventuell mit Obst oder geschnittenem Gemüse ergänzt. Gegen den Durst hilft am besten Wasser.

Füller: Das Schreiben wird bei uns zunächst mit dem Bleistift oder einem Buntstift erlernt. Erst später wird der Füller genutzt. Ihr Kind sollte vor dem Kauf verschiedene Füller testen, um das geeignete Modell zu finden.

Fundkiste: In unseren Fundkisten im Eingangsbereich der kleinen Pausenhalle und in der Turnhalle sammeln sich viele Bekleidungsstücke, Helme, Sporttaschen, usw. an. Kleinere Gegenstände, wie Brillen, Schmuck und Schlüssel warten in einem Schaukasten auf ihre Besitzer. Ein Blick lohnt sich!

G, H, I und J

Ganztag: Gemeint ist damit das Nachmittagsprogramm an unserer Schule. Aus einem vielfältigen Angebot an Kursen können die Kinder zu Beginn eines Halbjahres auswählen. Ein Briefkasten für den Ganztag findet sich in der kleinen Pausenhalle links neben dem Hausmeisterbüro. Siehe Ganztag

Handy: Da wir eine verlässliche Grundschule sind, sollte das Mitführen eines Handys unnötig sein!

Hausaufgaben/ -hilfe: Hausaufgaben sollten eine gewisse Zeit nicht überschreiten, damit ein sinnvoller Übungserfolg erzielt werden kann. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Klassenlehrerin Ihres Kindes. Ein besonderes Angebot unseres Ganztags ist die Hausaufgabenhilfe. Hier erledigen die Kinder gemeinsam einen Großteil der Hausaufgaben. Das regelmäßige Einüben von Grundfertigkeiten, wie Lesetraining oder das Erlernen des Einmaleins ist jedoch in Gruppen häufig nicht zu leisten und sollte deshalb zu Hause stattfinden.

Hausmeister: Seit März 2018 ist Herr Can unser neuer Hausmeister. Mit seinem strahlend-freundlichen und hilfsbereiten Auftreten hat er sich sofort sehr beliebt gemacht!

Hitzefrei: Da wir eine verlässliche Grundschule sind, gibt es bei uns kein „Hitzefrei“. Bei hohen Temperaturen sorgen wir mit entspannten Themen und spontanen Ideen für Abkühlung (siehe Bericht 2015).

Hofdienst: Die älteren Klassen zeigen Verantwortung und übernehmen für eine gewisse Zeit den Hofdienst, in dem sie die Schulhöfe von Unrat befreien. Zum Glück fällt bei uns nicht viel an, da wir uns alle achtsam verhalten.

Informationen (Postmappe): Die Postmappe sollte regelmäßig (am besten täglich) kontrolliert werden, denn auf diese Weise sollen zum Beispiel wichtige Elterninformationen weitergeleitet werden. Es bietet sich auch an, das Hausaufgabenheft inklusive wichtiger Notfallnummern hier drin aufzubewahren.

K

Känguru-Test: Kinder der 3. und 4. Klassen, die an Mathematik interessiert sind, haben bei uns die Möglichkeit an einem landesweiten Wettbewerb teilzunehmen. Informationen unter: www.mathe-kaenguru.de

Kurse (Ganztag): Siehe Ganztagskursheft

Klassensprecher: Klassensprecher werden von der eigenen Klasse gewählt und sind bereit, auch soziale Verantwortung zu übernehmen. In den dritten und vierten Klassen nehmen die Klassenvertreter einmal im Monat an Veranstaltungen des Schülerrats teil.

Klassenkasse: Jede Klasse sammelt meist bereits am ersten Elternabend Geld für die gemeinsame Klassenkasse ein. Hieraus werden Aktivitäten, besondere Verbrauchsmaterialien u.Ä. finanziell unterstützt und erspart somit ein häufiges Geldeinsammeln. Ansonsten Geld bitte immer im verschlossenen Umschlag mit dem Namen des Kindes bei der Klassenlehrerin abgeben.

Kollegium: Siehe Schulprogrammpunkt 3.2.1

Klassenfahrt: Siehe Schulprogrammpunkt 4.5.2

L

Lauftag: Mittlerweile hat es sich an unserer Schule etabliert, dass der jährliche Lauftag als Sponsorenlauf im Elbestadion stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich im Vorfeld Sponsoren (Familienmitglieder, Freunde der Familie, Wedeler Geschäfte, ...), die dann für jede gelaufene Runde (maximal 12) einen selbst gewählten Betrag spenden. Die auf diese Weise gesammelten Gelder flossen bisher zur Hälfte in den Schulverein, der Rest wurde als Anerkennung der Verdienste an den Kinderhilfsfond weitergeleitet. Dieser unterstützte bereits mehrfach bei Bedarf unbürokratisch und schnell auch Kinder unserer Schule.

Lernprogramme: Die Schule verfügt über Schullizenzen von Lernprogrammen, mit welchen die Schüler über das Internet von zu Hause aus zusätzliche Übungen in Mathematik bzw. im Deutschbereich zum Leseverständnis vornehmen können. Die Klassenlehrkraft meldet ihre Klasse dort an und vergibt die Passwörter. Auf folgenden Seiten können Sie sich informieren:

Lesementoren: Ehrenamtliche Lesementoren vom Freiwilligen Forum Wedel leisten wertvolle Unterstützung mit individueller Leseförderung.

LRS-Testung: Bei Verdacht auf eine Lese-Rechtschreib-Schwäche findet an unserer Schule eine Beratung der Eltern sowie eine Überprüfung in der 4. Klasse statt. Bei einer nachgewiesenen LRS fließen die Rechtschreibleistungen nicht in die Notengebung ein.

M, N und O

Mittagessen / Mensa: siehe Mittagessen

Naschereien: Wer kann schon von sich behaupten, dass er nicht gerne nascht? Dennoch: Naschereien sollten nicht Bestandteil des Schulfrühstücks sein. Sie stillen den Hunger nur für kurze Zeit und liefern dem kindlichen Körper nicht die Energie, die er braucht, um konzentriert zu lernen. Daher denken Sie bitte an ein gesundes Frühstück! Geburtstage bilden die Ausnahme: Natürlich darf das Geburtstagskind eine Nascherei für alle Kinder der Klasse ausgegeben.

Notfallnummern: Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin alle notwendigen Informationen (Allergien, etc.) über Ihr Kind mit und sorgen Sie bitte dafür, dass Sie oder eine Vertrauensperson im Notfall telefonisch erreichbar sind. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, die Notfallnummern zusätzlich auch im Hausaufgabenheft des Kindes zu vermerken, da dies immer mitgeführt wird.

Offene Ganztagsschule: siehe Kurse

Ordnung: Achten Sie bitte besonders in der Anfangszeit gemeinsam mit Ihrem Kind auf Ordnung im Schulranzen. Die Stifte sollten immer angespitzt sein! Ist alles dabei? Wurde die Postmappe geleert? Wurde das Sportzeug gewaschen? Wird es heute benötigt?

P, Q und R

Parken: Sollten Sie Ihr Kind einmal mit dem Auto zur Schule bringen, nutzen Sie bitte den Parkplatz am Jungfernstieg bzw. am Roland. Ein Parken oder Halten vor der Schule gefährdet die Sicherheit der Schulkinder. Respektieren Sie bitte auch unseren Wunsch, die Kinder allein (ohne Begleitung der Eltern) auf den Schulhof gehen zu lassen.

Pause / Pausenhalle: Unsere Schule hat zwei Pausenhöfe. Der kleinere Hof darf nur von unseren Erstklässlern genutzt werden und bietet einen geschützten Raum für unsere Jüngsten. Die Nutzung unserer Pausenhalle ist klar geregelt: 1. Klassen dienstags, 2. Klassen mittwochs, 3. Klassen donnerstags und 4. Klassen montags und freitags in der großen Pause.

Pausenbrot: Achten Sie bitte auf ein gesundes Pausenbrot, eventuell mit Obst oder geschnittenem Gemüse ergänzt. Gegen den Durst hilft am besten Wasser.

Philharmoniker: Seit einigen Jahren bekommen unsere dritten Klassen Besuch von den Philharmonikern. (Lesen Sie hierzu gerne auch einen Bericht auf dieser Homepage!)

Polizei: siehe Radfahrprüfung

Prävention: siehe Schulprogramm

Präventionsschule: Dieses Prädikat erhalten nur Schulen, die ein Präventionskonzept haben und dieses regelmäßig im Schulalltag nutzen, zudem muss eine Schule über einen Koordinator für Prävention verfügen. Seit 2017 dürfen wir diesen Titel tragen.

Projektwoche: In regelmäßigen Abständen organisiert unsere Schule eine Projektwoche. Hierbei freuen wir uns über zusätzliche Projektangebote durch engagierte Eltern!

Radfahrprüfung: Verkehrserziehung sollte nach Möglichkeit praxisnah sein. Deshalb nutzen wir gerne auch Ausflüge und Klassenreisen hierfür. Meist in den vierten Klassen beschäftigen wir uns mit dem Thema Fahrrad. Abschließend findet häufig eine Radfahrprüfung statt. Wir hoffen sehr, dass diese weiterhin (trotz massiver Sparmaßnahmen bei der Polizei) von Herrn Mangelmann durchgeführt werden können. Durch die Anwesenheit eines so freundlichen Polizeibeamtens erhalten die Übungen sowie das Erlernen der Verkehrsregeln einen deutlich höhere Stellenwert bei den Kindern. Achtung: Das Bestehen der Radfahrprüfung berechtigt die Kinder nicht zum Radfahren als vollwertiges Mitglied im Straßenverkehr auch auf der Straße. Diese Entscheidung trifft jede Familie individuell!

Rutsche: Wir freuen uns über die neue Tunnelrutsche im Zentrum unseres Schulhofes! Herzlichen Dank an die Stadt Wedel für die Finanzierung der Neugestaltung unseres Schulhofes im Sommer 2015 sowie an die Stadtsparkasse Wedel für die finanzielle Unterstützung der beliebten Tunnelrutsche.

S

Schülerrat: Unser Schülerrat setzt sich zusammen aus den Klassensprechern der dritten und vierten Klassen und trifft sich einmal im Monat unter der Leitung von Frau Weißenburg. Wir beschäftigen uns mit Ideen und Wünschen der Schüler und gestalten unser Schulleben mit. Einzelheiten zu unseren bisherigen Aktivitäten finden sich auch hier auf der Homepage!

Schulregeln: siehe Schulprogramm

Schulverein: Wir freuen uns sehr über die Familien, die unseren Schulverein engagiert, tatkräftig und bzw. oder auch finanziell unterstützen! Ein Briefkasten für den Schulverein findet sich in der kleinen Pausenhalle links neben dem Verwaltungsgang. (siehe auch Schulverein)

Schulweg: Bitte fahren Sie Ihr Kind morgens nicht mit dem Auto bis vor die Schule. Es ist sinnvoll, stets denselben Schulweg zu wählen und einen Treffpunkt mit 1-2 Klassenkameraden für eine zuverlässige Schulweggemeinschaft festzulegen.

Frau Schwartz: Frau Schwartz ist unsere liebe Schulsekretärin. (Siehe Sekretariat)

Schwimmen: Das Erlernen des Schwimmens im Kindesalter ist besonders in einer Stadt an einem großen Fluss (Elbe) sehr wichtig. Unsere dritten Klassen gehen deshalb montags immer zum Schwimmunterricht. Während der Freizeit ist die Unterstützung des Schwimmens durch die Eltern wünschenswert.

Sekretariat: Unser Sekretariat ist während der Schulzeit täglich von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet. Siehe Sekretariat

SKB: siehe Schulkindbetreuung

Sponsorenlauf: Mittlerweile hat es sich an unserer Schule etabliert, dass der jährliche Lauftag als Sponsorenlauf im Elbestadion stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich im Vorfeld Sponsoren (Familienmitglieder, Freunde der Familie, Wedeler Geschäfte, ...), die dann für jede gelaufene Runde (maximal 12) einen selbst gewählten Betrag spenden. Die auf diese Weise gesammelten Gelder flossen bisher zur Hälfte in den Schulverein, der Rest wurde als Anerkennung der Verdienste an den Kinderhilfsfond weitergeleitet. Dieser unterstützte bereits mehrfach bei Bedarf unbürokratisch und schnell auch Kinder unserer Schule.

SSA: Unsere Frau Kober unterstützt manchmal ganze Klassen, Kollegen und Familien in verschiedenen Situationen. Sie wird auch gerne von einzelnen Kindern als Konfliktberaterin bei wiederkehrenden Streitereien hinzugezogen. (Ihr Aufgabenbereich ist sehr vielseitig, siehe auch Schulsozialarbeit)

T

Telefonkette: In besonderen Fällen müssen die Familien einer Klasse schnell erreicht werden. Hierfür gibt es in jeder Klasse eine Telefonkette. Sollte jemand nicht erreichbar sein oder wenn auf den AB gesprochen wird, rufen Sie bitte das nächste Klassenmitglied an, um die Telefonkette fortzuführen. Versuchen Sie es später erneut bei dem nicht erreichten Mitschüler.

Telefonnummer: Die eigene Telefonnummer sollte jedes Kind wissen. Sinnvoll ist es zudem, wenn Ihr Kind auch weitere Notfallnummern im Hausaufgabenheft vermerkt. Bitte achten Sie darauf, die Klassenlehrkraft über eine Änderung Ihrer Telefonnummer zu informieren.

Tischtennisplatten: Unsere Tischtennisplatten sind bei den Kindern sehr beliebt. Über eine Spende von Tischtennisschlägern und Bällen freut sich jede Klasse!

Turnhalle: Der Sportunterricht findet meist in unserer Turnhalle statt. Hierfür werden ein T-Shirt, kurze Hose oder Leggings sowie feste Turnschuhe benötigt. Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind einen „Waschtag", an dem der Turnbeutel nach Hause mitgenommen wird. Schmuck (insbesondere Ohrringe!) muss an diesem Tag zu Hause bleiben!

U

Übergang: Eine offizielle Schulübergangsempfehlung gibt es mittlerweile nicht mehr. Jedoch werden Sie gerne von Ihrer Klassenlehrkraft hierzu beraten.

Uhr: Auf Pünktlichkeit legen wir großen Wert. Allerdings sollte die Armbanduhr am Sporttag lieber zu Hause bleiben!

Umzug: Sollten sich Ihre persönlichen Daten durch Umzug, Telefonanbieterwechsel oder aus anderen Gründen ändern, geben Sie dies bitte rechtzeitig im Sekretariat und bei ihrer Klassenlehrerin bekannt.

Unfälle: Während der Unterrichtszeit, auf dem Schulweg sowie auf Klassenfahrten ist Ihr Kind gesetzlich unfallversichert. Bitte geben Sie bei einem Arztbesuch unbedingt an, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Sie müssen evtl. Unfälle der Schule melden, damit eine Unfallmeldung erstellt werden kann.

Unterrichtszeiten: siehe Unterrichtszeiten

V und W

VERA: Wir beteiligen uns selbstverständlich an den landesweiten Vergleichsarbeiten im Bereich Mathematik und Deutsch. Diese finden für die dritten Klassen im Frühjahr statt. Unter: http://www.uni-landau.de/vera/ können Sie sich hierzu informieren.

Verkehrserziehung: Verkehrserziehung sollte nach Möglichkeit praxisnah sein. Deshalb nutzen wir gerne auch Ausflüge und Klassenreisen hierfür. Meist in den vierten Klassen beschäftigen wir uns mit dem Thema Fahrrad. Abschließend findet häufig eine Radfahrprüfung statt.

Vorlesewettbewerb: Einmal im Jahr findet bei uns an der Schule ein Vorlese-Wettbewerb statt. Siehe Bericht 2015

Wandertage: Ganztägige Ausflüge sowie kleinere Unterrichtsgänge passend zu den jeweiligen Unterrichtsthemen bereichern unser Schulleben. Meist benötigt Ihr Kind an diesem Tag einen kleinen Rucksack mit Proviant sowie wettergerechte Kleidung.

Weiterführende Schulen: siehe Schulen in Wedel

X, Y und Z

Zahlenzorro: http://www.zahlenzorro.de

Zahnarzt: Regelmäßig bekommen unsere Klassen Besuch vom Schulzahnarzt und unserer „Zahnfee“, die mit den Kindern sehr anschaulich über die richtige Zahnpflege spricht. Bitte gehen Sie mit Ihrem Kind sehr zeitnah zum Zahnarzt, wenn Sie eine Aufforderung vom Schulzahnarzt erhalten. Das Abgeben der Zahnarztzettel nach abgeschlossener Behandlung sichert bisher jeder Klasse 40€ für die Klassenkasse!

Zeugnisse: Ab Ende der 1. Klassenstufe gibt es tabellarische Berichtszeugnisse, ab der 3. Klassenstufe Notenzeugnisse.

Zirkus-Projekt: Viele Jahre, im 4jährigen Rhythmus findet an unserer Schule eine Zirkus-Projekt-Woche statt.